Sicherheits-Blicklicht_xlbreit.jpg

Einleuchtende Aktionen für mehr Sicherheit

Vorstellung Anhänger Roter Ritter 2022 3.jpg

Jörg Siefker bildet Pädagogen aus. Polizeihauptkommissar Edgar Eden aus Nordhorn ist Spezialist für Verkehrserziehung. Gemeinsam überlegten sie, wie man Kindern Verkehrsregeln spielend vermitteln kann und aus Spaß ein nachhaltiger Lerneffekt entsteht. Ergebnis langen Nachdenkens ist das Roter Ritter Mobil, eine Verkehrsschule auf Rädern. Was nun noch fehlte, waren Organisationen, die sich um die Finanzierung möglichst vieler dieser mobilen Verkehrsschulen kümmern.

 

In TEILEn e.V. und Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. wurden die Partner gefunden, die der Idee zum Durchbruch verhelfen. Beide Vereine kooperieren dabei, die Straßen für Kinder sicherer zu machen. Denn noch immer erleiden jährlich annähernd 30.000 Kinder einen Unfall im Straßenverkehr. Das wollten weder viele führende Autoteile-Hersteller, die hinter TEILEn e.V. stehen, einfach so hinnehmen. Und die KRAVAG Kfz-Versicherung, die hinter der Aktion Kinder-Unfallhilfe steht, ebensowenig. 

 

Das Roter Ritter Mobil ist ein Kfz-Anhänger, vollgepackt mit Materialien für eine so fachgerechte wie Spaß erzeugende Lehrstunde. Fahrräder, Roller, Verkehrszeichen, Ampeln und vieles mehr sind enthalten. Mit einem solchen Anhänger werden Polizeibehörden und Verkehrswachten beschenkt, die diese dann an Verkehrs-Sicherheitstagen in Kitas und Schulen einsetzen. Bereits 20 dieser Anhänger sind aktuell oder in Kürze im Einsatz. Ob Karlsruhe oder Hamburg, ob Zweibrücken oder Braunschweig, in vielen Regionen Deutschlands tragen diese Verkehrsschulen bereits zu mehr Verkehrssicherheit bei.

 

Ziel der Vereine TEILEn und Aktion Kinder-Unfallhilfe ist es, Deutschland möglichst flächendeckend mit den Roter Ritter Mobilen auszustatten. Das ist durchaus eine Herkulesaufgabe. Immerhin stellt jedes dieser Gefährte einen Gegenwert von ca. 5.000 Euro dar. Bislang kann die Nachfrage aus den Mitgliedereinnahmen der Vereine getragen werden. Entwickelt sich das Projekt in der Dynamik weiter wie bisher, werden aber neue Finanzierungsquellen erforderlich, um das Ziel zu verwirklichen. Kinder vor einem Unfall im Straßenverkehr zu bewahren ist allerdings jede Anstrengung wert.

Franz-Werner Drees (links), Vorstand TEILEn e.V., bei der Übergabe des Roter Ritter Mobil an die Polizeidirektion Unna im Rahmen eines Verkehrssicherheitstages in Bergkamen.

Sicherheitsleuchte_edited.jpg

Lichtblicke für mehr Sicherheit

Präventionsmaßnahmen - wie z.B. Verkehrsschulung  - helfen, die Unfallgefahr für Kinder zu reduzieren.

In der dunklen Jahreszeit sind Kinder auf dem Schulweg zusätzlichen Gefahren ausgesetzt. TEILEn e.V. und die Aktion Kinder-Unfallhilfe stellen jährlich viele tausend Sicherheitsartikel wie Signallämpchen, Sicherheitswesten usw. zur Verfügung, damit Kinder auf ihren Wegen leicht erkennbar sind. 

Wichtig ist, dass Kinder die angebotenen Sicherheitsartikel auch tatsächlich annehmen und nutzen. Dies ist insbesondere bei den Lämpchen garantiert. Sie können auf Dauer- oder Blinklicht eingestellt werden. Und sind problemlos an einem Schulranzen oder der Kleidung anzubringen. Aus Erfahrung wissen wir: die Lämpchen sorgen immer für leuchtende Augen. Und so ist das Geld für diese Sicherheitsartikel gut angelegt. Mehr Schutz macht Spaß. Was will man mehr!

So finden sich Kinder spielend im Verkehr zurecht

Verkehrserziehung mit iPad.jpg

Kinder lernen dank der "Ritterkids Verkehrsschule" mit Spaß und Freude die wichtigen Regeln im Verkehr.

Composing-Ritterkids-Screenshots.jpg

Die „Ritterkids Verkehrsschule“ von TEILEn e.V. und der Aktion Kinder-Unfallhilfe ist das neue, internetbasierte Lernprogramm als Unterstützung für Lehrer, Erzieher und Eltern. Dank fertiger Übungen oder aber auch eigenen kreativen Aufgaben finden sich Kinder im Straßenverkehr spielend zurecht. So macht Lernen Freude. Jetzt geht´s los.

Logo-TEILEn-KUH_180813-1.png

Nachsorge für verunfallte Kinder in Einrichtungen der Peter Maffay Stiftung

Danke mit Kind.jpg

Kinder sagen DANKE für die kostenlose Nachsorge-Freizeit, die ihnen auf Gut Ditlhofen (nahe Starnberger See), ermöglicht wurde.

Dank der Spenden von TEILEn e.V. können bis zu 100 Kinder einen kostenlosen Freizeitaufenthalt in einer Einrichtung der Peter Maffay Stiftung verbringen. Diese Aufenthalte schließen sich an medizinische und/oder psychotherapeutische Maßnahmen an und helfen den Kindern, neue Lebensfreude zu entwickeln. Die Einrichtungen der Peter Maffay Stiftung in Deutschland, Österreich und Mallorca bieten dazu die besten Voraussetzungen. Dank eines so engagierten wie qualifizierten Teams und einer ausgesprochen kindgerechten Ausstattung.